Funktionieren der erneuerbaren Energiequellen ist sichergestellt

Pressebericht der Kammer der erneuerbaren Energiequellen, Montag 16.3.2020

Die Kammer der erneuerbaren Energiequellen begrüßt die Erteilung der Ausnahme für grenzüberschreitenden Personenverkehr, um den Lauf der energetischen Infrastruktur sicherzustellen. Zugleich schätzt sie die schnelle Reaktion des Ministers Havlíček und der Regierung. Wenn die aktuelle Krise abgeklungen ist, möchten wir auf die wirtschaftlichen Möglichkeiten mit hohem Mehrwert aufmerksam machen, die Tschechien aufgrund des geringen Interesses der Regierungen an erneuerbaren Energiequellen bisher immer noch verliert.

Servicereparaturen sowie Inbetriebnahme von erneuerbaren Energiequellen werden oft von Mitarbeitern ausländischer Herstellungsunternehmen durchgeführt. Diese Unternehmen haben ihre nächstgelegenen regionalen Servicecenter überwiegend im benachbarten Deutschland und Österreich. Die Regierung hat am Wochenende eine Ausnahme verabschiedet, die es diesen Mitarbeitern ermöglicht, in Tschechien zu kommen. Dies gilt insbesondere für Windparks und Teile von Biogas- und Biomassequellen oder Kleinwasserkraftwerke, die aus dem Ausland stammen. In Österreich, Deutschland und Polen gibt es regionale Service-Center, die Unterstützung für tschechische Niederlassungen oder direkt Reparaturen von schwerwiegenden Störungen von Wärmepumpen und Photovoltaik-Kraftwerken, Batterien und Wechselrichtern sicherstellen.
„Wir befinden uns in einer schwierigen Situation und schätzen daher die schnelle Lösung des Problems und die Aufnahme einer Ausnahme, die die grenzüberschreitenden Reisen von Technikern, die sich auf erneuerbare Energien spezialisieren und die unersetzlich sind, ermöglicht. Es handelt sich um Reisen von Mitarbeitern ausländischer Hersteller zu uns und um Service tschechischer Technologien im Ausland. Bereits seit dem Wochenende beschäftigen wir uns mit konkreten Fällen von Wind-, Wasser-, Solar- oder Biogasquellen,“ sagte Štěpán Chalupa, Vorsitzender der Kammer für erneuerbare Energiequellen.

„Natürlich ist dies keine Frage von heute oder den kommenden Tagen, aber sobald die aktuelle Krise abgeklungen ist, glauben wir daran, die Bedingungen zu schaffen, unter denen ausländische Hersteller auch die Tschechische Republik wählen sollten, um Servicefilialen und regionale Zentren einzurichten. Hersteller möchten ihre Zeit nicht damit verschwenden, in Filialen in Märkten mit unklarer Perspektive zu investieren,“ fügte Chalupa hinzu.

Das Problem des grenzüberschreitenden Personenverkehrs betrifft auch Unternehmen, die für erneuerbare Energetik in der Tschechischen Republik produzieren. Sie installieren und warten ihre Anlagen nämlich im Ausland. Zu den Mitgliedern der Kammer der erneuerbaren Energiequellen gehört eine Reihe führender tschechischer Hersteller, zum Beispiel:
● Třebíčská TTS produziert technologische Einheiten für Biomasse-Heizkraftwerke und Heizanlagen
● Regulus (Wärmepumpen, Wärmerückgewinnungstechnologie, Solarkollektoren und Akkumulationsbehälter).
● Hydrohrom ist einer der tschechischen Hersteller von Wasserturbinen.
Jedoch weitere hunderte von Unternehmen produzieren für saubere Energie im ganzen Tschechien. Zu den wichtigsten zählen Atmos (Festbrennstoffkessel für Haushalte, einer der größten europäischen Hersteller), SIAG (Türme und Balken für Windenergieanlagen; Chrudim) oder Mavel (Wasserkraftwerke; Benešov).

„Tschechien hat einen guten Ruf in der Industrie und wir wissen aus detaillierten Analysen, dass wir sehr gute geografische Voraussetzungen für die Entwicklung aller Arten erneuerbarer Energiequellen haben. Die erneuerbaren Energiequellen bedeuten Entwicklung modernster Technologien mit hohem Mehrwert,” fügte Chalupa hinzu.

Quelle: https://www.komoraoze.cz

Menü schließen